Kassandra‘s Bedauern

Eine mir zufällig im Netz begegnete Studie aus Amerika zeigt eine Verhaltensweise von Menschen unserer Zeit auf, die mir seit langer Zeit schon auffällig ist und die ich nur nicht konkret belegen konnte. Psychologen haben eine Studie durchgeführt und weisen darin nach, dass sehr viele Leute scheinbar, Positivismus verhaftet, permanent negative Fakten und Ableitungen (Schlussfolgerungen) ignorieren (85-90% in der Studie), sich unwissend stellen und somit aus der Verantwortung stehlen. Dass diese Studien sich auf persönliche Ereignisse beziehen wie Tod, Scheidung , Hochzeit, Kindeserwartung und dergleichen ist mir schon klar. Trotzdem kann das Ermittelte durchaus auch auf Verhaltensweisen ausgeweitet werden, die sich im Politischen und Gesellschaftlichen abspielen.

Bestes Beispiel sind just die Ergebnisse des Untersuchungsausschusses zu den Abhörpraktiken der NSA und des BND in Deutschland, vor dem nahezu alle verantwortlichen Politiker (von der Kanzlerin über den Leiter des Kanzleramtes bis hin zu hohen BND-Bediensteten) von allen Vorgängen nichts gewusst haben wollen. Da niemand verantwortlich gemacht werden konnte, keiner wusste, das und welche Abhörmaßnahmen stattfanden und wer das Ganze in Auftrag gegeben hat, wer von den Ergebnissen unterrichtet wurde und wer sie verwendet hat und … bleibt alles wie es ist und keiner kümmert sich weiter darum. Das muss man sich vorstellen: Die Chefs wissen von nichts, es hat Gesetzesverstöße gegeben, die nicht geahndet werden, es werden keine Konsequenzen gezogen und alles geht weiter wie bisher, als wäre nichts passiert.

Ein weiteres Beispiel dieses scheinbar allgegenwärtigen Augenverschließens handelt von der Abgasaffäre der Dieselfahrzeuge. Alle wissen mittlerweile Bescheid über die hohen Belastungen, die besonders Kinder und alte Menschen in den Städten belasten, es gibt Opferzahlen (geschätzte 7000 pro Jahr, das sind mehr als Verkehrstote gezählt wurden) und Messverfahren, die das haarklein belegen. Selbst die Verursacher der Misere streiten diese Tatsachen nicht einmal ab. Trotzdem werden Dieselfahrzeuge weiterhin hergestellt, verkauft und gefahren, als ob nichts bekannt geworden wäre. Ganz besonders groß ist der Dieselanteil im Dienstwagensektor, der mit 80% aller Zulassungen zu Buche schlägt. Das ist nur mit Augenverschließen eigentlich nicht mehr zu erklären. Das ist schon Ignoranz auf aller höchstem Niveau.

Weiterhin zeigt die Studie, dass immerhin 40-70% der Befragten bei positiven Ereignissen gerne alles genau wissen wollen. Nur 1% der Befragten möchte immer wissen, was los war. Diese Ergebnisse spiegeln in meinen Augen genau die Verhältnisse wieder, die unter anderem zu den politischen Verwerfungen führen konnten, die wir zurzeit wahrnehmen. Da nach der Studie nur noch 1% der Menschen sich ohne Vorurteil informieren, sich einerseits wenige und selten positive Nachrichten wahrnehmen lassen, andererseits sich seit der Bankenkriese aber sehr viele negative Ereignisse häufen, die wir Krise nennen, kennen immer weniger Menschen die aktuelle Lage in ausreichender Form, ignorieren die Fakten  und entscheiden daher mehr aus dem Bauch heraus. Sie fallen so leichter auf markante Sprüche und einfache Aussagen (Populismus) herein und brabbeln nach, was die dogmatisch einheitlich orientierten Medien, die ebenfalls im Positivismus verstrickt sind, ihnen vorspielen.

So ist wahrscheinlich Trump zu erklären, so erklärt sich Erdogan, so erklärt sich die seltsame westeuropäische Feindschaft zu Russland und Putin, so erklärt sich der Erfolg der AfD, so erklärt sich jetzt der Schulz-Hype der SPD und auch die fortwährende Regentschaft Seehofers in Bayern. Und das zwischen positiv und negativ auch noch neutral existiert, scheint aus dem Alltagswissen völlig entfernt worden zu sein. So erklärt sich die Beliebtheit von Merkel, die eigentlich gar nichts tut und auch fast schon nicht mehr wahrgenommen wird. Die politischen Entscheidungen scheinen für viele einfach aus dem Nichts heraus zu entstehen wie das Wetter. „Da kann man eh nichts machen“, und gewählt wird gerade mal wer aktuell angesagt ist, wer gerade häufig auf den Titelseiten der Zeitungen abgebildet wird, die überspitzt gesagt beim Einkaufen der Brötchen im Zeitungsregal des Supermarkes im Vorbeigehen wahrgenommen, aber noch nicht einmal gekauft werden.

Sie halten das für Schwarzseherei oder eine Verschwörungstheorie? Ja genau, denn dann… dem Nicht-Wissen-Wollen frönen und… Kassandra‘s Rufe im Nichts verhallen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.